„Europa 2019 - Traum, Heimat, Herausforderung”

Veröffentlicht am 22.05.2019 in Veranstaltungen

Am 26.05. wird das Europaparlament neu gewählt. Zu Recht gilt diese Abstimmung als Schicksalswahl über einen Staatenverbund, der uns und unseren Alltag prägt. Die Herausforderungen, denen sich die Europäische Union aktuell stellen muss, sind groß - ebenso groß sind jedoch auch die Chancen, die sich daraus ergeben.

Die aktuellen Diskussionen sind häufig vom Brexit oder bürokratischen Verordnungen geprägt. Ebenso müssen wir mit ansehen, dass viele Werte, die uns in Europa selbstverständlich erschienen, in einzelnen Ländern in Frage gestellt werden. Die Pressefreiheit zählt hierzu, auch die Unabhängigkeit der Justiz.

Es gilt daher, die gemeinsamen Werte wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken, Europa und seine Vorteile für die Menschen wieder erfahrbar zu machen. Denn es gibt sie, die „Seele Europas” - diese liegt nicht in Brüssel, sondern in unserer direkten Nachbarschaft, in unserem Freundeskreis, unter Kollegen, unserem Urlaubsort.

Unser Kandidat für das Europäische Parlament, Dieter Heidtmann, brach daher eine Lanze für den europäischen Gedanken. Der Pfarrer und Politikwissenschaftler war viele Jahre selbst in Brüssel tätig, als Vertreter der Kirchen. Die sozialen Herausforderungen, die sich europaweit stellen, sind ihm daher gut vertraut. Die Forderung der Sozialdemokraten nach einem europäischen Mindestlohn, der bspw. in Deutschland 12 € und in Rumänien 5 € betragen kann, sind vor diesem Hintergrund konsequent.

Aber es gilt darüber hinaus auch, Europa vor Ort erfahrbar zu machen, durch persönliche Begegnungen und persönlichen Austausch. Städtepartnerschaften sind hierfür besonders geeignet, wie Lothar Maucher, Mitglied der Conches-Freunde Aulendorf und langjähriger Organisator von deutsch-französischen Schüleraustauschen eindrucksvoll berichten konnte. Gerade an diesem Beispiel wird deutlich, wie aus Erzfeindschaft eine Freundschaft werden konnte. Die Anfänge der deutsch-französischen Freundschaft waren schwierig genug, aber im europäischen Rahmen lösbar.

Damals wie heute zeigt sich, Europa ist nicht das Problem. Europa ist die Antwort!

 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Die Liste der Aulendorfer SPD zur Gemeinderatswahl

für die Gemeinderatswahl in Aulendorf treten an (in der Reihenfolge der Listenplätze): Prof. Dr. Ernst Deuer, Ursula Döbele, Pascal Friedrich, Anna Maja Kovacevic, Sahin Gündogdu, Irina Prokscha, Malte Rauch, Britta Wekenmann, Sebastian Vosseler, Maria Arnold, Franz-Erwin Kemper, Katharina Osczypala, Hans-Jörg Bitterwolf, Uli Nassal, Peter Ederer, Joachim Stehle, Jochen Gerstner und Rainer Marquart 

Unsere Liste für den Kreistag

Für die Aulendorfer SPD treten bei der Kreistagswahl im Wahlkreis V an:

  • Rainer Marquart
  • Irina Prokscha
  • Prof. Dr. Ernst Deuer 
  • Anna Maja Kovacevic