Wir stehen für Sie ein!


Unsere Kandidaten für den Aulendorfer Gemeinderat
 

01.04.2019 in Topartikel Wahlen

ZUKUNFT - Aber heute!

 

Zukunft - aber heute!

Unsere zentralen Ziele für Aulendorf

 

 

22.05.2019 in Wahlkreis

SPD – die soziale und ökologische Kraft im Landkreis Ravensburg!

 
von links nach rechts: Schneider, Bindig, Deuer.

 

Am 26.05. wird der Ravensburger Kreistag neu gewählt. Im Wahlkreis V treten aus Aulendorf vier Sozialdemokraten an, neben Kreisrat Rainer Marquart sind dies Anna Kovacevic, Irina Prokscha, und der Vorsitzende des Aulendorfer Ortsvereins, Prof. Dr. Ernst Deuer.

Inhaltlich haben sich die Sozialdemokraten im Landkreis Ravensburg viel vorgenommen. Rudolf Bindig, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, kam nach Aulendorf und stellte die zentralen Positionen vor. Hierzu zählt an vorderster Stelle das Thema „bezahlbares Wohnen“. Die Gründung einer Kreisbaugesellschaft und der Kauf von Belegungsrechten können wir kreisweite Lösungen sein.

In die lebhafte Diskussion brachte sich auch Helmut Schneider ein, der Aulendorf 30 Jahre im Kreistag vertreten hat und viele „Dauerthemen“ erkannte.

 

 

22.05.2019 in Veranstaltungen

„Europa 2019 - Traum, Heimat, Herausforderung”

 

Am 26.05. wird das Europaparlament neu gewählt. Zu Recht gilt diese Abstimmung als Schicksalswahl über einen Staatenverbund, der uns und unseren Alltag prägt. Die Herausforderungen, denen sich die Europäische Union aktuell stellen muss, sind groß - ebenso groß sind jedoch auch die Chancen, die sich daraus ergeben.

Die aktuellen Diskussionen sind häufig vom Brexit oder bürokratischen Verordnungen geprägt. Ebenso müssen wir mit ansehen, dass viele Werte, die uns in Europa selbstverständlich erschienen, in einzelnen Ländern in Frage gestellt werden. Die Pressefreiheit zählt hierzu, auch die Unabhängigkeit der Justiz.

Es gilt daher, die gemeinsamen Werte wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken, Europa und seine Vorteile für die Menschen wieder erfahrbar zu machen. Denn es gibt sie, die „Seele Europas” - diese liegt nicht in Brüssel, sondern in unserer direkten Nachbarschaft, in unserem Freundeskreis, unter Kollegen, unserem Urlaubsort.

Unser Kandidat für das Europäische Parlament, Dieter Heidtmann, brach daher eine Lanze für den europäischen Gedanken. Der Pfarrer und Politikwissenschaftler war viele Jahre selbst in Brüssel tätig, als Vertreter der Kirchen. Die sozialen Herausforderungen, die sich europaweit stellen, sind ihm daher gut vertraut. Die Forderung der Sozialdemokraten nach einem europäischen Mindestlohn, der bspw. in Deutschland 12 € und in Rumänien 5 € betragen kann, sind vor diesem Hintergrund konsequent.

Aber es gilt darüber hinaus auch, Europa vor Ort erfahrbar zu machen, durch persönliche Begegnungen und persönlichen Austausch. Städtepartnerschaften sind hierfür besonders geeignet, wie Lothar Maucher, Mitglied der Conches-Freunde Aulendorf und langjähriger Organisator von deutsch-französischen Schüleraustauschen eindrucksvoll berichten konnte. Gerade an diesem Beispiel wird deutlich, wie aus Erzfeindschaft eine Freundschaft werden konnte. Die Anfänge der deutsch-französischen Freundschaft waren schwierig genug, aber im europäischen Rahmen lösbar.

Damals wie heute zeigt sich, Europa ist nicht das Problem. Europa ist die Antwort!

21.05.2019 in Veranstaltungen

Witterungsbedingte Änderungen im Veranstaltungskalender!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund des anhaltend schlechen Wetters entfallen leider folgende Termine:

21.05.  "Eine Rote mit den Roten" in Zollenreute

22.05.  "Dorf sucht Mitte" in Blönried

Rechtzeitig zum Dialogstand auf dem Wochenmarkt am Donnerstag, 23.05., ist uns das Wetter dann wieder hold und wir freuen uns auf Ihren Besuch und viele anregende Gespräche!

08.05.2019 in Veranstaltungen

"EUROPA 2019 - Traum, Heimat, Herausforderung "

 

Europa-Abend der SPD Aulendorf

Am 26.05. wird auch das Europaparlament neu gewählt.
Zu Recht gilt diese Abstimmung als Schicksalswahl über einen Staatenverbund, der uns und unseren Alltag prägt.
Die Herausforderungen, denen sich die Europäische Union stellen muss, sind groß - ebenso groß sind jedoch auch die Chancen, die sich daraus ergeben.
Denn es gibt sie, die „Seele Europas” - diese liegt nicht in Brüssel, sondern in unserer direkten Nachbarschaft, in unserem Freundeskreis, unter Kollegen, unserem Urlaubsort.

Wie schaffen wir es, dass noch mehr Freundschaften auch über Ländergrenzen hinweg entstehen und ein fruchtbares Zusammenleben gelingt?

 

Wie gehen wir um, mit den Herausforderungen der Zukunft, von der Migration bis hin zur wirtschaftlichen Absicherung?

 

Kommen Sie und diskutieren Sie mit uns!
 

Impulsgeber an diesem Abend sind u.a.:

Dieter Heidtmann, Pfarrer und Politikwissenschaftler, SPD-Kandidat für das Europäische Parlament

Lothar Maucher, Conches-Freunde Aulendorf und langjähriger Organisator von deutsch- französischen Schüleraustauschen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Europa ist nicht das Problem. Europa ist die Antwort!

 

 

 

 

 

 

 

 

05.05.2019 in Aus dem Parteileben

Aulendorfer SPD ehrt langjährige Mitglieder

 

Am Rande des politischen Frühschoppens in Blönried nahm der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion, Rudolf Bindig, die Ehrung der langjährigen Parteimitglieder vor.

Auf ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft blickt der frühere Gemeinde- und Kreisrat Helmut Schneider zurück – hierfür gab es neben der Ehrenurkunde die Ehrennadel in Gold.

Die silberne Ehrennadel bekamen Kassiererin Irina Prokscha und Prof. Dr. Ernst Deuer, Vorsitzender des Ortsvereins, für 25 Jahre Mitgliedschaft bei den Sozialdemokraten.  

 

28.04.2019 in Veranstaltungen

Diskussion in lockerer Runde mit den Aulendorfer Fraktionen

 

Was wünschst du dir für Aulendorf? Für was stehen die Kandidaten für den Aulendorfer Gemeinderat, die du am 26.05. wählen darfst?

Komm vorbei und diskutiere mit uns!

Donnerstag, 2. Mai, ab 19:30 Uhr im irReal 

23.04.2019 in Wahlkampftagebuch

"Spaziergang vor Ostern." vom 20.04.2019

 

von Joachim Marcel Stehle

Der österliche Friede währt auch über jenen, von denen nicht bekannt ist, woran sie glauben müssen sollen, die auch in der stillsten Nacht im Jahr ungehindert ihre tweets und likes an ihre follower verschicken – diese unaufgefordert machtlosen Wortträger, die nicht nur sich nichts zu sagen haben.

Ich muß mich fast wiederholen: ein erster Monat Wahlkampf ist verstrichen, und es zeichnet sich nur wenig ab, daß dieser heißer werden könnte, die eigene Wahlkampfmaschine abgesehen, die doch immer mehr auf Touren kommt.

Inmitten der sonnigen Aulendorfer Fluren findet sich mehr als ein Dutzend Interessierte zu einer Ortsbegehung der anderen Art: dort, wo irgendwann einmal neue Bauplätze im Gebiet „Buchwald" entstehen sollen. Auch wenn sich die Planung noch in einem frühen Stadium befindet, interessiert dieses Thema die Menschen und sie machen sich vielfältige Gedanken – nicht nur wegen der möglichen Verkehrsbelastung, sondern auch, wie künftige Entwicklungsachsen aussehen könnten.

Das ist eben der Unterschied in unserer Kampagne: wir gehen hinaus zu den Menschen und interessieren uns für deren Themen. Die frontale Dauerbeschallung mit Worthülsen überlassen wir anderen und deren Mitläufern.

17.04.2019 in Veranstaltungen

Europa ist unsere Zukunft! Europa ist unsere Identität!

 

Am 15. Mai findet die zentrale Veranstaltung der Aulendorfer SPD zu Europa statt. Hierzu planen wir neben der Begegnung und Information ein Treffen für alle und mit allen, die Europa in seiner Vielseitigkeit darstellen und ausmachen. Menschen vieler Nationen leben in Aulendorf und haben es geprägt. Was beschäftigt sie? Was bedeutet Europa für sie? 

Aulendorf hat seit langer Zeit ein europäisches Bewußtsein, die Städtepartnerschaft mit Conches, Frankreich, ist dafür nur ein beredtes Beispiel. Es lebt. Die Gräben in Flandern, der Normandie, Verdun, sie mahnen uns schmerzvoll, aber zugleich ist über Jahrzehnte hinweg ein neues Europa entstanden, das Grenzen niederreißt. Ein Europa, das eint.

Zeigen wir also, was Europa auch heute noch lebendig werden läßt und für uns ausmacht. Denn es gilt, was Jean Jaures bereits vor mehr als 100 Jahren sagte: "Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben."

Wir laden alle ein, die aus fernen und nahen Regionen kommen und Europa, Aulendorf, als ihre Heimat begreifen. Wir feiern ein Fest mit allen.

   

Mittwoch, 15.05.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr.
Ort: Da Adriano (vormals Alte Apotheke)

 

17.04.2019 in Wahlkampftagebuch

"Wiesso seid ihr für Artikkel 13?" vom 15.04.2019

 

von Joachim Marcel Stehle

Ich bewundere alle unsere Kandidatinnen und Kandidaten am Dialog-Stand der SPD. Anders als die anderen Listen stellen wir uns wöchentlich der Diskussion und dem politischen Streit der Sache wegen an unserem frischen Dialog-Stand. Über das Wetter reden wir dabei nur, wenn es schön ist.

Es verlangt Detail-Kenntnis, Verve und ... Spontaneität. Unsere Wählerinnen und Wähler sind bestens vorbereitet, konfrontieren uns durchaus mit (auch für uns) kritischen, wenigstens aber streitsamen Positionen, sparen nicht mit Kritik und verteilen durchaus auch Anerkennung. Das trägt dann für eine ganze Weile; die CDU braucht dafür eine ganze Hundertschaft Getreuer von der Jungen Union. Aber ich will nicht abschweifen.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zeichnet aus, daß sie sofort auf Argumentations-Modus umstellen können. Etwa, wenn jemand ganz unvermittelt bemängelt, daß wir für Artikel 13 gewesen seien. Erst später stellt sich der Zusammenhang heraus: es handelt sich um den der EU-Urheberrechts-Novelle. Aber da ist nichts zu korrigieren, selbst wenn die Adressatin längst weit weg in der nächsten App ist: Nein, ich beteilige mich nicht am Raub geistigen Eigentums. encourage creativity!

Häufiger ist jedoch die durchaus freundliche Aussage "ich bin nicht von hier.." Der Kopf sinkt ermattet hernieder, doch die Antwort erstaunt: "ich bin aus Zollenreute ..." In diesem Moment rufe ich aus: "Ihr Ersatzbewerber anderer Listen! Reißt auch diese Mauer nieder!". Aulendorf ist mehr als nur seine vier Teile. Aulendorf ist ein Ganzes. Aber das steht zum Glück ganz schön in unserem Wahlprogramm.

15.04.2019 in Wahlkampftagebuch

"Habeck ante portas." vom 12.04.2019

 

von Joachim Marcel Stehle

Ein Gespenst geht um. Auch hierzulande, vor und hinter dem Bahnhof. Überall. Alle Zeitungen haben es groß gebracht, auch die „Schwäbische Zeitung“. Kein anderer als Robert Habeck von den Bündnis-Grünen hält Enteignungen für ein mögliches Mittel, um der allerorts grassierenden Wohnungsknappheit zu begegnen. Wäre dieser Vorschlag von anderer Seite aus gekommen, respektive von Andrea Nahles oder gar Sarah Wagenknecht, dann wäre der Aufschrei ungeheuer gewesen. In Tannhausen hätte man wohl vorsorglich die Fenster mit Bretterverschlägen gesichert. So aber geht alles wieder seiner Tagesordnung nach, der Gemeinderat in Aulendorf übt sich in beständigeren Themen, läßt Brücken schlagen und das Kornhausareal bleibt wie es ist: eine öde, weite Leere.

Bevor wieder das Telefon klingelt: Die Liste formerly known as B.U.S. hat natürlich nichts mit solchen Ideen zu tun. Dort ist man – Gründung eines grüneren Ortsverbandes und personelle Identität beider Sektionen hin oder her – noch nicht auf Gedanken gekommen.

Gleichwohl: Wenn es bei mir nach dem Postboten nochmals läutet, weiß ich sofort, daß nur die formerly known(s) vor der Tür stehen können. Bevor sie auch nur die eine Silbe von der „Ent…“ sprechen können, bekommen sie von mir einen Hagebuttentee angeboten. 
Das ist doch wirklich fair gehandelt. 

12.04.2019 in Wahlkampftagebuch

"Kosmische Hintergrundstrahlung" vom 09.04.2019

 

von Joachim Marcel Stehle

Der zweite Satz von Juri Gagarin aus der Erdlaufbahn hat nie die Berühmtheit des ersteren erlangt, daher sei er in voller Länge zitiert: „Das Weltall ist dunkel, Genossen!“. Derart angesprochen, wage ich den Blick aus meinem kommunalpolitischen Kellerloch, in der Hand die vom Winken welk gewordene künstliche Sonnenblume: Nacht ist draußen.  

Aber dann kommt das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels, denn nach langen Wochen ist die Aulendorfer CDU endlich wieder online. Eine sensationelle Leistung kündigt sich an: satte, farbenfrohe Wiesen, Aulendorf im besten Strahlenlicht, alles pappsatt, alles prima und nach dem CDU-obligaten Grußwort eine schmissige Unterschrift in blau. 

Die Inhalte hingegen sind bekannt. Das Grußwort ist nahezu identisch mit dem von 2014, 2011 und dem nach Waterloo – man dankt und ist mit sich und den Seinen im Reinen. Der Fotorundgang hat den diskreten Charme einer Wahlkabine vor 18.00 Uhr: Aulendorf ist zu einer menschenleeren Stadt geworden, Spielplätze ohne Kinder, ein Bahnhof ohne Zugreisende und dergleichen mehr. Aber zum Glück gibt es noch ordentlich aufgereihte Kandidatenportraits und Statements, die nur einen Inhalt haben: Konsoliderung, Konsolidierung und nochmals Konsolidierung.

John Wayne beschrieb es dereinst so: „Wenn das Pferd tot ist, ist es Zeit, vom Sattel zu steigen!“. Wenn die CDU ihr Ankerthema gefunden zu haben glaubt, wird das Pferd noch lange zu traben haben. 
 

12.04.2019 in Veranstaltungen

Begehung Baugebiet Buchwald und Picknick - Neuer Termin

 

Die auf Samstag, 13. April 2019 angekündigte Begehung mit Picknick im Baugebiet "Buchwald" muß wegen des anhaltend schlechten Wetters kurzfristig verschoben werden. Wir bitten insofern um Verständnis. Neuer Termin ist Samstag, 20. April 2019 ab 11.30 Uhr.

In lockerer Runde wollen wir uns ein Bild machen, welche Möglichkeiten durch die geplante Bebauung für die Stadt Aulendorf und die Menschen entstehen, welche Auswirkungen dies für die Umgebung, die Natur und auch die Verkehrsführung haben kann. Pascal Friedrich, SPD-Stadtrat, wird fachkundig Erläuterungen geben und die Diskussion mit allen Interessierten moderieren. Dazu werden Kandidatinnen und Kandidaren der SPD für die Gemeinderatswahl anwesend sein, die in gleicher Weise sich über die Fragen der Stadtplanung informieren und einbringen wollen.
Die Veranstaltung ist neben der Information auch als Begegnung gedacht. Daher laden wir alle Interessierten hierzu ein. Darüber hinaus versteht sich die Veranstaltung auch als gesellige Form des Kennenlernens, weshalb wir dies als Picknick im Freien gestalten. Der Termin eignet sich auch als Ausflug für die ganze Familie, für Kinder ist ein Rahmenprogramm geplant.
Treffpunkt: Abzweig Marienbühlstraße zum Kiesweg. 11.30 Uhr. 
Bitte nehmen Sie bei Anfahrt und Parken auf die örtlichen Einschränkungen Rücksicht.
 

10.04.2019 in Wahlkampftagebuch

"Säbelkunde ohne Podium" vom 08.04.2019

 

von Joachim Marcel Stehle

Wahlkämpfe sind keine Gelegenheit für Kant-Zitate. Wer will heute noch kategorisch sein und sich Zeit nehmen für einen Wind und Wetter (und dem Klassenfeind) ausgesetzten Wahlstand, der bei uns ganz schmuck Dialogstand heißt? Aber ich will nicht klagen: Es bestand doch mehr Interesse oder Neugierde, als die ersten Vermutungen hätten erwarten lassen.

Was tun? Was also, wenn sich – ob zaghaft, zweifelnd oder herausfordernd – der erste potentielle Wähler, die interessierte Wählerin dem roten Stand nähert? Wie bekomme ich den Flyer direkt und mit Erfolg überreicht?

Rudolf Bindig, SPD-Urgestein und mit der Erfahrung von gefühlt 48 Bundestagswahlkämpfen beseelt, gab früher durchaus gerne praktische Handlungsanweisungen. Wie war das doch gleich: dem Passanten auf keinen Fall zu nahe kommen, aber mit einem leichten Ausfallschritt und dem Stand im eigenen Rücken den Fluchtweg abschneiden, was am besten gelingt, wenn man mit der gleichzeitigen Blickaufnahme signalisiert: ich bin bereit! Und dann kommt der zentrale Zug: die rechte Hand mit dem Flyer schießt nach vorne wie eine Fechtbewegung, wobei der Flyer in einem extre flachen Winkel gehalten werden soll – das unterscheidet uns von den Schwarzen, die verwenden immer den rechten Winkel. Dergestalt überrascht, bleibt dem so Angesprochenen keine andere Wahl mehr, als zuzugreifen. Punktsieg. q.e.d und MdB.

Die Praxis zeigt eine realistischere Trefferquote, aber diese genügt vorerst. Die Primeln am Nachbarstand leuchten dafür in schönem Rot – trotz Nieselregens.

08.04.2019 in Allgemein

Mehr als nur ein Frühschoppen und nicht nur eine Etappe - die SPD zu Gast in Blönried

 

Draußen regenverhangenes Wetter - drinnen gute Stimmung und angeregte Gespräche. Der Sportclub Blönried veranstaltet sonntags regelmäßig einen Frühschoppen in seinem Vereinsheim. Erstmals war ein Abordnung der Aulendorfer SPD bei dieser eingeführten Einrichtung in Blönried zu Gast und hatte Gelegenheit, auf die Kommunalwahl, die eigene Liste und besondere Themenschwerpunkte hinzuweisen und diese näher vorzustellen. Mit dabei - wie bei allen Veranstaltungen und Aktionen der SPD in diesem Wahlkampf - der rote Postkasten und die Dialogkarten, die mit Interesse aufgenommen wurden.

Besonders wichtig war aber den erschienenen Bewerbern der SPD-Liste, Irina Prokscha, Peter Ederer und Joachim Stehle, von den zahlreichen Gästen zu erfahren, was sie und die Ortschaft umtreibt, was ihnen wichtig ist und was in der Gesamtstadt umgesetzt werden sollte. Da gab es viele wichtige Themen, die nicht nur um das Bauen in den Ortschaften, die Förderung der lebendigen Dorfgemeinschaft, Nachwuchsfragen auch bei der freiwilligen Feuerwehr oder schlichtweg auch die Identität als Ortschaft als solche kreisten. Darin liegen wichtige Impulse und Gedanken, welche die SPD aufgreifen und vertiefen will. Oder, wie Irina Prokscha, es formulierte:" in der Ortschaft liegt auch unsere Heimat."

Die Aulendorfer SPD ist noch mit zwei weiteren Terminen beim Frühschoppen in Blönried vertreten: 05.05 und am 19.05., jeweils ab 10.30 Uhr. Am 05.05. findet in diesem Rahmen die zentrale Vorstellung der SPD-Bewerber im Wahlkreis V zum Kreistag statt.

Die Aulendorfer SPD dankt dem Team SC Blönried, stellvertretend sei die Generalsekretärin, Frau Ambacher, genannt, für die hervorragende Bewirtung und die Organisation im Vorfeld.

Die nächsten Termine

Die Aulendorfer SPD ist vor Ort:

27.05.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
öffentlich
SPD Wahlparty
Gasthaus "Zum Rad"

Die Liste der Aulendorfer SPD zur Gemeinderatswahl

für die Gemeinderatswahl in Aulendorf treten an (in der Reihenfolge der Listenplätze): Prof. Dr. Ernst Deuer, Ursula Döbele, Pascal Friedrich, Anna Maja Kovacevic, Sahin Gündogdu, Irina Prokscha, Malte Rauch, Britta Wekenmann, Sebastian Vosseler, Maria Arnold, Franz-Erwin Kemper, Katharina Osczypala, Hans-Jörg Bitterwolf, Uli Nassal, Peter Ederer, Joachim Stehle, Jochen Gerstner und Rainer Marquart 

Unsere Liste für den Kreistag

Für die Aulendorfer SPD treten bei der Kreistagswahl im Wahlkreis V an:

  • Rainer Marquart
  • Irina Prokscha
  • Prof. Dr. Ernst Deuer 
  • Anna Maja Kovacevic