01.04.2019 in Ortsverein

SPD Aulendorf startet in den Frühling und in den Wahlkampf

 
SPD-Gemeinderatskandidaten Sebastian Vosseler, Pascal Friedrich, Joachim Stehle, Ursula Döbele (v. l.)

Bei bestem Frühlingswetter ging es los zum nächsten Bürgerdialog - diesmal zog es die Kandidaten zur Aulendorfer Kleiderbörse.

Mit dabei unser neuer, ständiger Begleiter, die Aulendorfer BürgerBox - Ihre Anliegen begleiten unseren Wahlkampf!

31.03.2019 in Wahlen

Eine Liste für den Kreistag - unsere Kandidatinnen und Kandidaten

 
Kreistagsliste

Im Kreistagswahlkreis Aulendorf, zu dem neben Aulendorf noch Ebersbach-Musbach,  Altshausen, Boms, Eichstegen, Hoßkirch, Ebenweiler, Königseggwald, Riedhausen, Guggenhausen, Fleischwangen, Wilhelmsdorf und Horgenzell gehören, stellen die Sozialdemokraten aus Aulendorf regelmäßig einen Großteil der Kandidaten. Und nicht nur das, mit Helmut Schneider und Rainer Marquart stellte Aulendorf auch seit Jahrzehnten ein direkt gewähltes Kreistagsmitglied. 


Bei der anstehenden Kommunalwahl treten zwei Kandidatinnen und zwei Kandidaten aus Aulendorf an. Neben Rainer Marquart sind dies Irina Prokscha, Anna Kovacevic und der Vorsitzende des Aulendorfer Ortsvereins, Prof. Dr. Ernst Deuer.

29.03.2019 in Wahlen

SPD reicht Liste zur Gemeinderatswahl ein - Aulendorfer Dialog beginnt

 

 

Die Delegation der Aulendorfer SPD versammelt sich nach Übergabe der Wahlbewerbungsunterlagen an Bürgermeister Matthias Burth vor dem Schloss zum Gruppenbild: Prof. Dr. Ernst Deuer, Ursula . Nicht abgebildet: Jochen Gerstner.

Erstmals mit dabei war der neue rote Postkasten für den zu eröffnenden AULENDORFER DIALOG. Der auffällige wie schmucke Postkasten begleitet den gesamten Wahlkampf über die Veranstaltungen und Aktionen der Aulendorfer SPD.

27.03.2019 in Ortsverein

Ein Besuch bei Freunden: Bad Waldsee feiert 100 Jahre SPD

 

 

Zusammen sind wir stark: Die Ortsvereinsvorsitzenden aus Aulendorf (Ernst Deuer) und Bad Waldsee (Oliver Hofmann)
Gemeinsam für eine starke Sache:
Die Ortsvereinsvorsitzenden Ernst Deuer (Aulendorf) und Oliver Hofmann (Bad Waldsee) 

von Ernst Deuer

Die Sozialdemokraten in unserer Nachbarstadt Bad Waldsee blicken auf eine hundertjährige Geschichte zurück. Mitten im Umbruch, als 1919 mit Friedrich Ebert ein Sozialdemokrat Reichspräsident wurde, breitete sich die Sozialdemokratie auch in der Fläche aus. Die Werte von damals und das Kämpfen für soziale Gerechtigkeit haben bis heute nicht an Bedeutung verloren.

So erinnerte auch der CDU-Bundestagsabgeordnete, Axel Müller, die Sozialdemokraten an ihren „Markenkern", die soziale Gerechtigkeit. Und hierfür braucht es auch heute noch eine starke Sozialdemokratie.

Die Festrede hielt der Integrationsbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Karamba Diaby. Er berichtete eindrucksvoll davon, welche Herausforderungen gerade die heutige Zeit stellt und würdigte das große Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger bspw. bei der Integration von Geflüchteten. Auch die Kommunen sind hier in besonderer Weise gefordert, weshalb den anstehenden Kommunalwahlen große Bedeutung zukommt.

Und auch ein enger Schulterschluss zwischen den Ortsvereinen Aulendorf und Bad Waldsee war zu beobachten. Die beiden Vorsitzenden, Ernst Deuer und Oliver Hofmann, nutzten die Gelegenheit nicht nur zum Feiern, sondern blickten nach vorn und planen auch gemeinsame Veranstaltungen.

24.03.2019 in Gemeindenachrichten

"Die beste Lösung für die Kleinsten - die Erstbeste zu realisieren können wir uns gar nicht leisten"

 
SPD-Gemeinderat und Preisrichter Pascal Friedrich erläutert den anwesenden SPD-Gemeinderatskandidaten die Entwürfe
 
 
In welcher Umgebung sollen Aulendorfs jüngste Bürger künftig spielen, lachen, lernen? 

Diese Frage beschäftigte den Gemeinderat und die Stadtverwaltung in den vergangenen Wochen wohl wie keine andere. Schließlich hatte die Stadt Aulendorf - nicht zuletzt auf Drängen der SPD-Fraktion - einen Architektenwettbewerb für die Lösung dieser Bauaufgabe ausgelobt. Am Freitag vor einer Woche war es nun endlich soweit,  das Preisgericht ist zusammengetreten und hat die besten Lösungen ausgezeichnet.

Der Entwurf einer Architekten- Arbeitsgemeinschaft aus Aulendorf und Konstanz mit Unterstützung durch Landschaftsplaner aus Reutlingen machte letztendlich das Rennen um das städtische Großprojekt.

Die eingereichten Entwürfe wurden anschließend im Schloss Aulendorf ausgestellt, um auch der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, sich einen Überblick über die Arbeiten zu verschaffen und diese zu diskutieren.
Von dieser Gelegenheit, sich über ein kommunalpolitisches Schlüsselthema der nächsten Jahre zu informieren, machte der SPD Ortsverein Aulendorf natürlich Gebrauch und lud am Sonntag  interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Rundgang durch die Ausstellung ein.

Pascal Friedrich, Vertreter der SPD im Preisgericht und selbst Architekt und Stadtbaumeister, demonstrierte  den Besuchern die einzelnen Konzepte und erläuterte, welche Überlegungen schlussendlich zur weiteren Berücksichtigung oder zum Ausschluss eines Entwurfs geführt haben.

"Ästhetik, Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und ein vernünftiger Umgang mit der schwierigen Topographie des Baugeländes - all das musste bei der Auswahl berücksichtigt werden, was mitunter eine große Herausforderung  für die teilnehmenden Planerinnen und Planer war" erklärte Pascal Friedrich.
"Schließlich ging es darum eine Lösung zu finden, die für die nächsten Jahrzehnte trägt, modische Gags sind da fehl am Platz", so Friedrich weiter.
 
Brigitte Thoma, Hauptamtsleiterin der Stadt Aulendorf, die zufällig als Gast zur Gruppe stieß, schilderte unter anderem, wie sich die Bedarfsermittlung bei der Betreuung gestaltet.

Da dieser durch den Zuzug nach Aulendorf wohl auch zukünftig steigen werde, war es wichtig, ein Konzept zu wählen, das den zu erwartenden Bedarf gut abgedeckt und unkomplizierte Erweiterungsmöglichkeiten zulässt.

Franz-Erwin Kemper, Behindertenbeauftragter der Stadt Aulendorf und Gemeinderatskandidat, zeigte sich erfreut, dass die Stadt auch wichtige Faktoren wie Barrierefreiheit und Inklusion mit berücksichtigt hat. 

Dass ein städtischer Kindergarten mit entsprechenden Kapazitäten dringend notwendig ist, steht wohl für jeden außer Frage. Dass diese Baumaßnahme aber auch mit größtem Bedacht und unter zukunftsfähigen Gesichtpunkten  erfolgen muss, ist genauso wichtig.


Mit dem Ergebnis zeigt sich Pascal Friedrich sehr zufrieden: "Der beste Entwurf wurde gewählt - und eben nicht der Erstbeste - im Interesse unserer Kinder"

Text: Anna Maja Kovacevic

SPD Ortsverein Aulendorf

 

23.03.2019 in Gemeinderatsfraktion

SPD-Gemeinderatsfraktion bekräftigt Sicherung der Qualität bei Kinderbetreuung.

 


Die SPD-Fraktion im Gemeinderat hat in der Sitzung vom 18.03.2019 ein nachdrückliches Bekenntnis zur Qualität der Kinderbetreuung abgelegt und den Beschluss für eine Anpassung der Vergütung der Zweitkräfte in den Kindergärten bejaht. Damit, so Stadtrat Pascal Friedrich, „ist ein klares Zeichen der Wertschätzung dieser so wichtigen Arbeit der Erzieherinnen verbunden.“
Hintergrund des Beschlusses ist die bislang niedrigere Vergütungseinstufung der Gruppenerzieherinnen, die nicht zugleich eine Leitungsfunktion innehaben. Durch die Anpassung soll dieses Ungleichgewicht abgemildert und eine deutlich attraktivere Stellenbeschreibung ermöglicht werden. Ziel ist es immer, für die Arbeit in den Kindergärten die bestmöglichen Bewerberinnen und Bewerber zu finden, um so auch optimale Fördermöglichkeiten für die Kinder zu erreichen.
Bei der Gemeinderatssitzung war auch eine Gruppe von Bewerberinnen und Bewerbern für die anstehende Gemeinderatswahl anwesend, um sich aus erster Hand über aktuelle Fragen und die Beratungen zu informieren.


Presse-Aussendung der SPD Aulendorf
für die Fraktion der SPD im Gemeinderat der Stadt Aulendorf
Text: Joachim Marcel Stehle.

 

22.03.2019 in Kommunalpolitik

Zukunft - aber jetzt! SPD Aulendorf startet mit voller Liste für den Kommunalwahlkampf

 

wir, die Kandidatinnen und Kandidaten auf der SPD – Liste stehen für ein gemeinsames Aulendorf ein. Wir wollen jetzt umsetzen, was die Zukunft von Aulendorf sichert.

Die Aulendorfer Sozialdemokraten haben am 14. März 2019 ihre Gemeinderatsliste aufgestellt und machen den Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Angebot. Elf Männer und sieben Frauen treten an, sie repräsentieren Auszubildende und Rentner, Arbeitnehmer und Arbeitgeber sowie Freiberufler und Beamte.

Neben den Kandidatinnen und Kandidaten hat die Aulendorfer SPD bereits die künftigen Themen im Mittelpunkt: Wie soll sich Aulendorf weiter entwickeln? Was läuft gut und wo kann oder muss es noch besser werden?

Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern werden diese Themen und mögliche Lösungen entwickelt. Im Kern geht darum, wie Aulendorf als lebenswerte Stadt erscheint – in der Zukunft, aber auch heute. Hierbei geht es vor allem auch darum, dass die Ortsteile in jeder Hinsicht eingebunden sind – denn Aulendorf ist mehr als nur vier Teile, sondern ein Ganzes.

Die Sozialdemokraten in Aulendorf haben die Zukunft im Blick. Aber nicht irgendwann – die Zukunft beginnt jetzt und daher laden wir alle Bürgerinnen und Bürger schon heute herzlich zum Dialog ein. Dank verschiedener Aktionen bekommen alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich einzubringen. Sagen Sie uns, was in Aulendorf gut läuft oder besser werden kann bzw. muss.

Der Zukunft eine Stimme geben.

 

 

Die nächsten Termine

Die Aulendorfer SPD ist vor Ort:

19.07.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
öffentlich
Fahrrad-Demo für Radwegebau
Start: Ortseingang Tannhausen (Blumenau)

23.07.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
öffentlich
Sommerstammtisch
Gasthaus Hasen (Hauptstraße)

Unsere Vertreter in den Gremien

Pascal Friedrich (Gemeinderat)

Sahin Gündogdu (Gemeinderat)

Rainer Marquart (Gemeinderat & Kreisrat)